Besuch der Sanitätspolizei Bern

 

Herr Martin Müller, welcher seit 18 Jahren bei der Sanitätspolizei Bern arbeitet, informierte die 22 Anwesenden, inkl. einer beachtlichen Jungschar, über den Alltag der Rettungssanitäter.


Angefangen hat man mit einem informativen Kurzfilm, der einen ersten groben Einblick über die Sanitätspolizei und deren Aufgaben vermittelte. Dabei mag der eine oder andere überrascht gewesen sein über die vielfältigen Tätigkeiten wie bspw. die Wasserrettung. Herr Müller hat dann den Film mit einer detaillierten Powerpoint-Präsentation ergänzt. Dabei kamen einige interessante Informationen zu Tage.


Angefangen hat die Sanitätspolizei, oder wie sie damals hiess Gesundheitspolizei, im Jahr 1904. Dabei bezieht sich der Namenszusatz "Polizei" nicht etwa auf polizeiliche Aufgaben, sondern auf den Umstand, dass die ersten Mitarbeiter von der damaligen Stadtpolizei delegiert wurden. Dem geschichtlichen Abriss folgten dann einige Eckpunkte bis hin zum Umzug aus der Nägeligasse ins 2013 neu erstellte Gebäude im Forsthaus.


Die zahlreichen Fragen zum Alltag und zu der Ausbildung der 160 Mitarbeitenden, mit jährlich ca. 18'000 Einsätzen, konnten vom Referenten souverän und mit einigen durchaus lustigen Anekdoten ergänzt werden. Mit einigen Beispielen zum Auswahlverfahren für die Grundausbildung zum Rettungssanitäter zeigte Herr Müller, dass Auftragstreue und auch eine gute psychische und physische Konstitution nötig sind. Da erinnerte sich der eine oder andere Teilnehmer vielleicht an seinen jeweiligen Werdegang zum Offizier.


Der Abschluss der Veranstaltung führte zum beachtlichen Fahrzeugpark; wobei zumindest der Schreibende gerne statt der Treppe, die offenbar nicht nur bei der Feuerwehr vorhandene Rutschstange benutzt hätte. Im Fahrzeugpark durfte man sich dann in die jeweiligen Fahrzeuge begeben, Türen und Schränke öffnen, das Material nicht nur bestaunen, sondern auch noch anfassen. Dies wurde von den Teilnehmern aller Alterskategorien sehr geschätzt. Der Dank an die anwesenden Mitarbeiter der Sanitätspolizei für den gelungenen Anlass sei gewiss.

 Suchen | Sitemap | Kontakt