Komp Z Tiere

 

Am Freitag, 7. September 2012 trafen wir uns im Sand bei Schönbühl. Bei schönstem Spätsommer Wetter wurden wir vom Kdt Komp Zen Vet D & Armeetiere, Oberst i Gst Hans Schori bereits erwartet. Im Anschluss an die Begrüssung sahen wir eine Filmvorführung über die Ausbildung und den Einsatz der Train-, Veterinär- und Hundeführerformation im Komp Zen. Die Train Rekr werden nebst dem korrekten Umgang mit dem Pferd auch in den Bereichen Patrouillenreiten und Lastentransporte mit und ohne Wagen ausgebildet. Die Train Formationen haben international wieder mehr an Bedeutung gewonnen. Die USA haben schon seit längerem die Vorteile der Tier Trsp in schwierigem Gelände erkannt und Russland ist zurzeit im Begriff, die vor Jahren abgeschaffte Train wieder neu ein zuführen, wie uns Oberst i Gst Schori erklärte. Nebenbei sei noch bemerkt, dass nur ein KKdt mehr Sold erhält als ein Pferd.

 

Die Hufschmiede, alles Berufsleute aus der Miliz, schmieden in ihrer mobilen Werkstatt die Hufeisen für die Pferde. Für Trsp auf Schnee und Eis können zusätzlich Spikes angebracht werden um den Tieren mehr Sicherheit zu geben.

 

Der Vet Arzt und die Vet Rekr kümmern sich in ihrer mobilen und bestausgestatteten Tierklinik um die kranken und verletzten Tiere. In Wechselcontainern wird das ganze Material angeliefert und anschliessend aufgebaut. Ein Container ist als Operationssaal ausgebaut und kann je nach Jahreszeit entweder klimatisiert oder geheizt werden.

 

Genauso wie die Train Rekr müssen auch die angehenden Hundeführer vordienstlich eine Eignungsprüfung ablegen, da ihnen bereits nach wenigen Wochen in der RS ein Hund anvertraut wird, welchen sie am Ende der RS mit nach Hause nehmen müssen. Auch nachdienstlich werden sie zur Weiterausbildung mit ihrem Hund verpflichtet. Die Hunde werden sowohl für Sicherheitsaufgaben wie auch für die Suche nach Verschütteten ausgebildet. Als Mittel der ersten Stunde stehen permanent Teile der Hundeführer Kompanie  für Spontan- oder Katastrophenhilfe in Bereitschaft. Auch Sprengstoffhunde werden ausgebildet, diese sind aber ausschliesslich im Besitz der Berufshundeführer.

 

Im Anschluss an die Theorie haben uns die verschiedenen Formationen ihr Können im Gelände vorgeführt.  Wir sahen viele verschiedene und beeindruckende Darbietungen und dies im Wissen, dass die Rekr erst seit fünf Wochen mit den Tieren zusammen trainieren bzw. arbeiten.

 

Abgerundet wurde der Besuch im Komp Zen Vet D u. Armeetiere bei Pot au Feu im Feld Camp und gemütlichem Beisammensein.

 

 Suchen | Sitemap | Kontakt