Rekrutierungszentrum Sumiswald

 

 

Oberst Markus Hui, Kdt des Rekrutierungszentrum (Rekr Zen) Sumiswald konnte 12 interessierte Mitglieder zu seinem Einführungsreferat und der anschliessenden Besichtigung begrüssen.

 

Anschaulich konnte uns Oberst Hui anhand eines Kurzfilms (gedreht im Rekr Zen Sumiswald) den Ablauf der neuen Rekrutierung darstellen. Gegenüber der "Aushebung" der früheren Armeen hat sich doch so einiges geändert.

 

Heute erhalten die jungen Männer und Frauen mit 16 Jahren im Sinne einer Vororientierung umfangreiches Dokumentationsmaterial. Mit 18 werden sie erfasst und zu einem Orientierungstag (Frauen freiwillig), der durch die Kantone durchgeführt wird, aufgeboten. 

Die Rekrutierung erfolgt normalerweise 3 - 12 Monate vor dem Beginn der RS im Alter von 19 - 20 Jahren. Diese wird durch den Bund stellvertretend durch die 6 Rekr Zen durchgeführt. Sie dauert 2 - 3 Tage, an denen die jungen Leute auf Herz und Nieren (ärztlich) untersucht werden. Selbstverständlich gibt es auch noch den körperlichen Fitnesstest. Zudem werden hier auch die ersten Tests durchgeführt, die Aufschluss  auf eine allfällige Kaderempfehlung geben. Rund 46 % der in Sumiswald rekrutierten Stellungspflichtigen erhalten eine solche Empfehlung.

Beim persönlichen Gespräch mit dem Kdt des Rekr Zen und seinem Stv geht es abschliessend darum, die Wünsche mit den tatsächlichen Möglichkeiten eines jeden Wehrmannes in Einklang zu bringen. Hierzu stehen z.Z. 277 verschiedene Funktionen zur Verfügung.

 

Bei den jährlich in Sumiswald ca. 7'000 Rekrutierten aus den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis, erhalten ca. 70,5 % die Militärische Tauglichkeit (Schweiz: ca. 66 %) und weitere ca. 13,5 % die Tauglichkeit für den Bevölkerungsschutz. Dies heisst somit, dass ca. 84 % der jungen Männer einen Dienst zugunsten der Öffentlichkeit leisten.

 

Beim Rundgang bekamen wir  Einblick in die verschiedenen Räumlichkeiten, wie Untersuchungszimmer, Unterkunft, Kiosk, Internetcafé und Speisesaal. Hier wurden wir durch Oberst Hui zu einem köstlichen Apéro im gemütlichen Rahmen eingeladen.

 

So liessen wir den informativen Abend gemütlich ausklingen. Unser Dank gilt Oberst Markus Hui, der sich für uns die Zeit genommen hat und uns kompetent durch den Abend führte.

 Suchen | Sitemap | Kontakt