Zu Besuch beim PC-7 Team

 

 

Am Freitag, 24.09.2010 sind bei herbstlich-garstigem Wetter doch 25-30 OG-Mitglieder dem Aufruf von Oblt Beat Flury gefolgt und haben sich zum Besuch des PC-7 Teams in die Westschweiz aufgemacht.

Treffpunkt war das Restaurant Café du Grütli in St. Aubin, wo uns vorerst ein hervorragend währschaftes Mittagessen serviert wurde. Ältere und jüngere Kameraden nutzten die Gelegenheit über vergangene Zeiten und aktuelle sicherheitspolitische Themen zu diskutieren oder einfach zu einem gemütlichen Schwatz.

 

Im Rahmen des CentenAir, einem von drei Anlässen in verschiedenen Landesteilen zur hundertjährigen Geschichte der Luftfahrt in der Schweiz, nahm auch das PC-7 Team teil und sollte ein spektakuläres Programm in Payerne zeigen.

Gegen Ende des Essens trafen dann auch Commander Oberst Werner Hoffmann „Höffi“ und Team Leader Hptm Bernhard Lehmann „Burny“ im Restaurant ein und gesellten sich zu uns. Bald einmal räumte „Burny“, welcher auch Mitglied bei uns ist, alle wetterbedingten Bedenken einiger Mitglieder aus und stellte sein Team und dessen Aktivitäten mit seinem Commander kurz vor.

 

Anschliessend ging's im Konvoi zum Flugplatz Payerne, ab wo wir zum Briefing des Teams geshuttelt wurden. Aufgrund unseres Anlasses ist das PC-7 Team extra von Dübendorf herfliegend in Payerne zwischengelandet, statt direkt aus dem Hinflug in die Flugshow überzugehen! Daher hatten wir die Gelegenheit, dem Briefing beizuwohnen, bei welchem der Teamleader mit seinen Piloten den ganzen Ablauf der Vorführung äusserst minutiös und in kaum verständlicher Pilotensprache durchging…

 

Einige Zeit später trafen wir uns dann wieder auf dem Rollfeld und warteten gespannt auf den Start des Teams. Dieses bot uns bei bedecktem Himmel eine perfekte, sehr spektakuläre Flugvorführung. Inmitten von uns stand Commander „Höffi“, welcher uns mit Erläuterungen orientierte und per Funk allenfalls Korrekturen ans Team durchgab. Nach der Show flogen die PC-7 Piloten dann wieder direkt zurück nach Dübendorf.

 

Trotz einsetzendem Regen verblieben anschliessend die meisten Offizieren noch auf dem Flugplatz und besichtigten in den wettergeschützten Hangaren die verschiedensten Exponate aus hundert Jahren Luftfahrt sowie diverse Fluggeräte der Luftwaffe. Nicht entgehen liessen sich die meisten noch den Auftritt der F/A 18 Hornet. Mit ohrenbetäubendem Lärm führte deren Pilot die extreme Wendigkeit und Manövrierfähigkeit dieses anspruchsvollen Waffensystems vor.

 

Danach begaben sich dann doch die meisten auf die Heimriese und liessen den sehr interessanten aber doch etwas verregneten Tag auf der Heimfahrt Revue passieren.

Sehr gedankt sei den Mitgliedern des PC-7 Teams und insbesondere seinen Führern für die Möglichkeit, einen solchen Einblick in ihre Tätigkeit erhalten zu haben. Und ganz im Speziellen Oblt Beat Flury für die perfekte Organisation des Anlasses.

 

 Suchen | Sitemap | Kontakt