Combatschiessen 08 im Sand

 

Punkt 08.00 Uhr stand die siebenköpfige Delegation der OG Burgdorf als erste auf dem Waffenplatz Sand bereit. Nach Kaffe und Gipfeli fanden sich nach und nach auch mehrere Vertreter der OG Bern und des Feldweibelvereins ein.

 

Der Wettkampf bestand aus drei Teilen: Im ersten Teil ging es um das Präzisionsschiessen mit der Pistole. Es wurde das Obligatorische Programm im Schiessstand geschossen. Der zweite Posten bestand aus NGST für Fortgeschrittene. Die Ziele wurden mit Zeichen und Farben codiert, so dass jeweils immer zuerst eine Identifikation der Ziele nötig war. Der eine oder andere kam dann ins Schwitzen, vor allem als es darum ging, aus sitzender Stellung hinter einem Tisch, mit der schwachen Hand oder aus liegender Stellung mit beiden Händen auf dem Rücken,  sich zuerst aufzurichten, das Ziel zu identifizieren und zu schiessen. Dabei galt immer, nicht der letzte Schütze zu sein, um die 5 Strafpunkte zu vermeiden. Der letzte Posten kombinierte Treffsicherheit, Geschicklichkeit und Zeit. Der Parcour, bei welchem das Resultat eine Kombination aus Treffer und Zeit war, startete mit dem bekämpfen von vier Zielen balancierend auf einem Fass und endete nach mehreren Deckungen und kleineren Zielen mit einer "Geiselbefreiung".

 

Der Anlass war die ideale Gelegenheit, wieder einmal seine Fähigkeiten und Automatismen im Umgang mit der Waffe aufzufrischen und zu trainieren. Zum erstaunen vieler beherrscht man die in der Offiziersschule antrainierten Abläufe und Mechanismen immer noch wie im Schlaf, auch nach vielen Jahren.

 

Nach dem Wettkampf wartete eine Bratwurst vom Grill und ein kühles Bier auf die Teilnehmer sowie die Gelegenheit, gemütlich zusammen zu sitzen und sich zu unterhalten. Bei der anschliessenden Rangverkündigung durfte die OG Burgdorf gleich dreimal einen Preis in Empfang nehmen, wobei unser Lt Pascal Bratschi den Wettkampf mit einem Spitzenresultat gewann.

 

 Suchen | Sitemap | Kontakt