Artillerie Festung und Kraftwerk

 

38 TeilnehmerInnen, 5- bis 85-jährig, kommen nach Faulensee - brennend interessiert zu erfahren - was da 1941 in nur 6 Monaten gebaut wurde. Unser Mitglied und ehemaliger Angehöriger des FWK, Oberst Bruno Müller, machte uns mit seiner Einführung erst recht begierig, endlich unter den Boden zu steigen und das eindrückliche Festungswerk mit seinen Einrichtungen zu erkunden. Die Älteren hatten dabei allerei "Müsterli" zu erzählen und die Jüngsten wollen von nun an gewisse Chalets oder Scheunen kritischer unter die Lupe nehmen.
Ganz zum Thema passte auch der Besuch bei den Kraftwerken Oberhasli (KWO) nach dem Mittagessen im Hotel Handegg: Per Luftseilbahn erreichen wir ganz in der Nähe der Staumauer des Rätherichsbodensees den Eingang in den Stollen, der uns ca 3 km weit, unter dem Grimselsee hindurch, zum Kraftwerk Grimsel 2 führt. Tief im Berg drinnen betreten wir eine immense "Halle", angenehm warm und wirtlich. Je 25'000 m3 Wasser pro Sekunde treiben die 4 Turbinen an. Die 4 Generatoren liefern bei Volllast ca 3 % des Schweizerischen Strombedarf. Wir hatten das seltene Glück zu erleben, wie eine Turbine "angefahren" wurde. Nur wer neben der Turbine auf den Bodenplatten steht, kann sich halbwegs vorstellen, welche Kräfte da - "wohlgezügelt" - freigesetzt werden. Ein Blick in die beim Bau durchstosse-ne Kristallgrotte vermittelt eindrücklich, dass Berg eben nicht nur Fels und tot bedeutet.
Für Organisatoren und Vorstand ein Super-Familienanlass, welcher angesichts des grossen Interesses die Mühe absolut wert war. Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten!

 

 Suchen | Sitemap | Kontakt